DRK Digital-Check Kita: Wie digital ist Ihre Kita?

Mit dem DRK Digital-Check Kita können Sie ganz einfach den Stand der Digitalisierung in Ihrer Kita einschätzen und konkrete Maßnahmen ableiten. Wie funktioniert das und was bringt es?

Das Kita-Team streckt die Daumen hoch
Foto erstellt von freepik - www.freepik.com
Digitale KitaErzieher:inLeitungTrägerTop-Nachricht
DRK Digital-Check Kita: Wie digital ist Ihre Kita? Lesezeit Icon Min Minuten Lesezeit

Wie sind wir im Hinblick auf die Digitalisierung eigentlich aufgestellt? Vielleicht haben Sie sich das auch schon gefragt - und sind damit in bester Gesellschaft. Denn viele Kita-Träger und Leitungsverantwortliche würden gerne ihren "digitalen Reifegrad" einschätzen können.  

Hier kann der DRK Digital-Check Kita weiterhelfen: Online konkrete Fragen beantworten und sofort eine Einschätzung zum Staus Quo inkl. Handlungsempfehlungen erhalten. Wir fragen direkt bei Frau Niemeier nach, um Details zu erfahren. 

 

Laura Niemeier ist Bildungswissenschaftlerin und arbeitet als Referentin für Digitalisierung im Kompetenzzentrum Digitalisierung beim Deutschen Roten Kreuz e.V.. Sie gestaltet und begleitet verschiedene Digitalisierungsprojekte mit dem Fokus auf die Themen der Kinder- und Jugendhilfe.

  • Frau Niemeier, das DRK stellt mit dem Digital-Check Kita ein hilfreiches und kostenfrei zugängliches Tool bereit. Was ist der DRK Digital-Check Kita und an wen richtet er sich? 

Der DRK Digital-Check Kita ist ein digitales Werkzeug zur Messung des digitalen Reifegrades. Angelehnt ist der DRK Digital-Check Kita, an die in der Wirtschaft bereits viel genutzten Digital Readiness Checks. Diese kommen zum Einsatz, um herauszufinden wie der Digitalisierungsgrad einer Organisation ist, welche Digitalisierungsthemen für diese am relevantesten sind und auf welche vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen sie bereits zurückgreifen kann. Die Ergebnisse und Einschätzung des Digital Readiness Checks sind wichtige Grundlage, um eine Vision und Strategie für die digitale Transformation in der jeweiligen Organisation zu entwickeln und daraus konkrete Maßnahmen abzuleiten.

Wir haben dieses Konzept aufgegriffen und einen Digital Readiness Check entwickelt, der den spezifischen Herausforderungen und Voraussetzungen der Kindertagesbetreuung gerecht wird. Uns war es besonders wichtig, von Anfang an verschiedene Perspektiven aus der Kindertagesbetreuung mit einzubinden. So haben wir gemeinsam mit Fachberater:innen, Kita-Leitungen, Fachreferent:innen und Wissenschaftler:innen in einem kollaborativen Prozess die Schwerpunkte, Fragen und Handlungsempfehlungen des DRK Digital-Checks Kita erarbeitet.

Dadurch ist ein praxisnaher und fachspezifischer Digital Readiness Check entstanden, der sich gezielt an Fach- und Führungskräfte aus Krippen, Kindergärten und Horten richtet, die sich mit dem Thema Digitalisierung in ihrer Einrichtung beschäftigen wollen. Welche Vorerfahrungen und Kompetenzen in Sachen Digitalisierung schon vorhanden sind, ist dabei unwichtig. Der DRK Digital-Check Kita ist so konzipiert, dass er für alle Entwicklungsstufen bzw. Reifegrade einen Mehrwert bietet.

 

So funktioniert der DRK Digital-Check Kita

  • Wie läuft der DRK Digital-Check Kita ab? Was ist zu tun?

Im Wesentlichen besteht der DRK-Digital Check Kita aus drei Komponenten:

  • 1_ Als erstes klicken Sie sich durch 30 Fragen zu verschiedenen Bereichen der Digitalisierung in der Kindertagesbetreuung. Diese 30 Fragen haben wir fünf Themenbereichen zugeordnet: Personal, Pädagogische Arbeit, Verwaltung, Ausstattung und Unterstützung.
  • 2_ Auf Basis Ihrer Antworten erhalten Sie dann eine Auswertung und Einschätzung zu jedem der fünf Themenbereiche und eine Gesamteinschätzung zur Digitalisierung in Ihrer Einrichtung.
  • 3_ Und jetzt kommen wir zum Herzstück des DRK Digital-Checks Kita - den Handlungsempfehlungen. Diese ergänzen Ihre Auswertung und bieten passend dazu konkrete und praxisnahe Empfehlungen für die Planung weiterer Schritte und Maßnahmen. Darunter sind nützliche Links, Praxismaterialien, Literatur, Best-Practice-Beispiele und Leitfäden.

Ihr Ergebnis und Ihrer Handlungsempfehlungen können Sie, nachdem Sie alle Fragen beantwortet haben, herunterladen. So lassen Sie sich immer wieder zur Hand nehmen und in den Qualitätsentwicklungsprozess der Kita einbinden.

 

  • Angenommen, ich habe die Fragen des Digital-Checks beantwortet und nun ein Ergebnis vorliegen. Was kann ich aus der Auswertung ableiten? Wie gestalte ich die nächsten Schritte?

Am besten bitten Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen darum, auch die Fragen des Checks zu beantworten. Dann können Sie im Anschluss Ihre Ergebnisse vergleichen. Es ist immer hilfreich verschiedene Perspektiven auf ein Thema bzw. eine Herausforderung abzubilden. Das gilt auch für die digitale Transformation.

Gemeinsam können Sie dann entscheiden wo der größte Entwicklungsbedarf in Ihrer Einrichtung liegt oder welches Thema Sie als erstes angehen möchten. Im Gespräch mit dem Team wird außerdem recht schnell deutlich, welche Kompetenzen und Interessen die Kolleginnen und Kollegen mitbringen und einbringen wollen. Sie sehen auch, auf welche bereits vorhandenen Ressourcen Sie im weiteren Digitalisierungsprozess zurückgreifen können.

Die Auswertungen und Handlungsempfehlungen können Ihnen dabei helfen, konkrete Digitalisierungsmaßnahmen abzuleiten. Dazu finden Sie verschiedenen Materialien verlinkt. So können Sie sich zum Beispiel einen Leitfaden zur Softwareeinführung herunterladen und bekommen gleichzeitig Kriterien an die Hand, die bei der Auswahl einer passenden Software helfen können. Auch ein passendes Best-Practice-Beispiel haben wir ergänzt, dass zusätzlich Inspiration liefert, aber vor allem auch Mut macht, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Wir empfehlen außerdem den DRK Digital-Check Kita nach einigen Monaten erneut zu machen. Dann wird deutlich, welchen Fortschritt das Team und die Einrichtung bereits gemacht haben. Und es ergeben sich neue Handlungsbedarfe und Schwerpunkte, die künftig bearbeitet werden können.

 

Fit für die Zukunft?!

  • Wie das Handbuch Digitale Kita möchte auch der DRK Digital-Check Kita praxisbezogene Hilfestellung leisten. Wie geht es mit dem Werkzeug weiter?    

Wir möchten das Tool kontinuierlich verbessern und weiterentwickeln. Dazu sind wir im engen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen aus der pädagogischen Praxis, aber auch mit professionellen Partnern und Partnerinnen, die uns z.B. bei der technischen Weiterentwicklung und Optimierung der Website unterstützen.

Außerdem möchten wir weitere Materialien und Formate erarbeiten, die die Fach- und Führungskräfte langfristig bei der digitalen Transformation der Kindertagesbetreuung begleiten und unterstützen. Fokus soll dabei vor allem auf den Themen Qualifizierung, Wissenstransfer und Vernetzung liegen. Hier sind die Daten des DRK Digital-Check Kita eine wichtige Quelle, um Schwerpunkte und Handlungsbedarfe zu identifizieren.

Aber natürlich ist er auch ein Werkzeug, das in den verschiedenen Maßnahmen auch immer wieder präsent sein wird. Uns ist es wichtig ein ganzheitliches Angebot zu kreieren, in dem die verschiedenen Maßnahmen und Formate ineinandergreifen und aufeinander aufbauen.

 

  • Und wo sehen Sie die Kita-Landschaft in Sachen Digitalisierung im Jahr 2025? 

Wir haben in den letzten 2,5 Jahren Corona-Pandemie einen echten Aufschwung in Sachen Digitalisierung in der Kindertagesbetreuung erlebt. Kreative Lösungen mussten her, um den Kontakt zu Kindern, Familien und Mitarbeitenden nicht zu verlieren. Hier hat sich gezeigt, welche Potentiale die Digitalisierung für die Professionalisierung der Kindertagesbetreuung hat. Ich hoffe sehr, dass diese Entwicklung anhält.

Dafür brauchen die Kolleginnen und Kollegen aus der Praxis aber mehr Unterstützung von Bund, Ländern und Trägern. Nicht nur in Sachen Finanzierung, sondern auch und vor allem durch klare Vorgaben und Richtlinien, z.B. in den Bildungsplänen der Länder. Hier wird sich hoffentlich in den kommenden Jahren noch Einiges tun.

 

  • Es ist schön, dass das DRK mit dem Digital-Check ebenso wie wir von der Carlo & Friends mit dem Handbuch Digitale Kita einen praxisnahen Ratgeber bereitstellt. Vielen Dank! 

Fazit von Jasmin Block

Obwohl sich in Sachen Kita-Digitalsierung in den letzten Jahren einiges getan hat: In der Praxis fällt es den Verantwortlichen oft schwer, sich auf den Weg zur "smarten Kita" zu machen. Deshalb tut es gut, bei den ersten Schritten an die Hand genommen zu werden.

Als praxisnahe Ratgeber für Kita-Fachkräfte, Leitungen und Träger freuen wir uns darauf, Sie ein Stückchen Ihres Weges begleiten zu dürfen. So erhalten Sie wertvolle Hinweise rund um die Kita-Digitalisierung, entdecken die Potenziale zeitgemäßer Arbeitsmittel und können an den Erfahrungen anderer Kitas teilhaben. Nur Mut: Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt! 

Mit einem Klick auf das Logo gelangen Sie direkt zum DRK Digital-Check Kita - jetzt ausprobieren und wertvolle Tipps für die Digitalisierung Ihrer Einrichtung erhalten!