Gelder für die Kita-Digitalisierung: Eine Einschätzung der Fördermittelberaterin

Die Potenziale der Digitalisierung in der Kita zu realisieren... das geht nur, wenn die technische Ausstattung vorhanden ist. Doch der DigitalPakt Kita lässt auf sich warten. Gibt es zurzeit alternative Fördertöpfe?

Ein Spielzeug-Gabelstapler bringt Euro-Münzen
Foto erstellt von vwalakte - www.freepik.com
Digitale KitaErzieher:inLeitungTrägerTop-Nachricht
Gelder für die Kita-Digitalisierung: Eine Einschätzung der Fördermittelberaterin Min Minuten Lesezeit

Damit digitale Tools in der Kita eingesetzt werden können, sind zunächst Investitionen in die technische Ausstattung notwendig. Gibt es für diesen Zweck eigentlich Fördermittel?

Da fragen wir doch mal bei Katinka Königstein nach. Sie unterstützt u.a. gemeinnützige Vorhaben bei der Fördermittelsuche und schreibt oder optimiert Fördermittelanträge. Wir sind gespannt auf ihre Einschätzung als erfahrene Fördermittelberaterin. 

 

Katinka Königstein ist selbstständige Fördermittelberaterin für gemeinnützige Organisationen und Texterin. Seit 2022 schreibt sie regelmäßig Beiträge für den Blog der Fördermittelexpertin Monika Vog. 

Kontakt: www.katinkakoenigstein.de 

 

Mehr und mehr durchdringt die Digitalisierung unsere Lebens- und Arbeitsbereiche. So stehen auch soziale Organisationen, Institutionen und Einrichtungen vor der Herausforderung, nicht den Anschluss zu verlieren.

Speziell für Kitas hält der Markt vielseitige digitale Lösungen wie Kita-Apps bereit, die die tägliche Arbeit der Fachkräfte erleichtern. Um die Kindertageseinrichtung technisch (z.B. mit Tablets) auszustatten, sind finanzielle Mittel nötig - und die sind leider oft knapp. 

Unter Umständen können zum Ausbau der digitalen Infrastruktur Ihrer Kita Fördermittel genutzt werden. Auf dem Fördermittelmarkt gibt es mehr und mehr Fördertöpfe, die derlei Vorhaben fördern.

 

Fördermittel für die Kita-Digitalisierung

Grundsätzlich bieten sich mindestens zwei Möglichkeiten an, um Fördermittel für die Digitalisierung der eigenen Einrichtung einzusetzen:

  • Sie nutzen eine Fördermöglichkeit, die konkret auf die Anschaffung von Technik, Software oder entsprechende Schulungen ausgerichtet ist.
  • Sie nutzen eine Fördermöglichkeit, die sich an Kinder und/oder Familien richtet, und beantragen dort ein Projekt, das digitale Inhalte hat. Das kann etwa ein Projekt sein, das Familien für einen sorgsamen Umgang mit Medien sensibilisiert. In die Sachkosten für ein solches Projekt können Sie dann die Anschaffung entsprechender Hardware mit ansetzen und so zumindest zu einem Teil finanzieren.

 

Aktuelle Fördertöpfe zur Digitalisierung in Kitas

Sechs bundesweite und vier regionale Fördertöpfe, die Sie für ein solches Vorhaben nutzen können, haben wir recherchiert: 

  • Aktion Mensch: Internet für alle
  • Stiftung Deutsches Hilfswerk: We love digital
  • Deutsches Kinderhilfswerk: Medienkompetenz
  • Bildungschancen: Digitale Bildung
  • Total digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien
  • Stiftung Tribute to Bambi
  • Eine Auswahl bundeslandspezifischer Fördermöglichkeiten für Niedersachsen, Hamburg, Hannover und Brandenburg (weitere regionale Fördertöpfe gibt es wahrscheinlich)

 

Im Blogbeitrag zum Thema „Digitalisierung in Kitas“ (externer Link) finden Sie eine Kurzbeschreibung mit Tipps sowie die Verlinkungen zur Internetseite des jeweiligen Fördertopfs. 

Viel Erfolg wünscht Ihnen das Team von Fördermittel-wissenwert! 

 

Fazit von Jasmin Block

Während die Hoffnung auf einen bundesweiten "DigitalPakt Kita" andauert, machen sich Kitas und Träger z.T. auf die Suche nach Fördermitteln für die Digitalisierung in ihren Kindergärten, Krippen und Horten. Aufgrund der Vielfalt in der Kita- und Trägerlandschaft Deutschlands ist es nicht möglich, an dieser Stelle einen Fördertopf zu empfehlen, der "für alle passt".

Dies führt dazu, dass die Fördermittelakquise viel Zeit kostet und oft mühsam ist. Schon der erste Schritt - für das Digitalisierungsvorhaben der eigenen Einrichtung geeignete Fördertöpfe aufzustöbern - erfordert oft eine kleinteilige Recherche. Erfüllen wir die Fördervoraussetzungen? Wie hoch ist der Eigenmittel-Anteil? Und was ist beim Antragsprozess zu beachten?

Diese und viele weitere Fragen stellen sich, wenn die Kosten zur digitalen Ausstattung der Kita durch Fördermittel mitfinanziert werden sollen. Deshalb kann es unter Umständen durchaus lohnenswert sein, die Beratung und Begleitung von Fachleuten in Anspruch zu nehmen. Denn ob und wann der ersehnte "DigitalPakt Kita" aufgesetzt wird, ist momentan leider nicht abzusehen... 

 

Auf der Homepage von Fördermittel-wissenswert finden Sie Tipps rund um die Beantragung von Fördergeldern - und den Blogbeitrag mit dem Titel „Digitalisierung in Kitas“ von Katinka Königstein. ​

 

Teilen Sie diesen Artikel