Bornheim setzt auf Kita-App CARE

Mit der Flut an Infozetteln ist jetzt Schluss: Seit den Sommerferien gibt es in den städtischen Kitas „Burgwiese“ und ihrer Dependance in der Jennerstraße die Kita-App CARE. Die App ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation zwischen Kita und Eltern und bietet darüber hinaus die digitale Teilhabe von Eltern an der Arbeit in der Kita. Zeitaufwändige Verwaltungsarbeiten fallen weg und es bleibt mehr Zeit für die Kinder. Die Stadt Bornheim hat für das Projekt beide Einrichtungen mit Tablets ausgestattet, denn zukunftsfähige Kitas setzen auf innovative Ideen.

Katja Kling (r.) und Ann-Kathrin Thies (l.) von den städtischen Kitas „Burgwiese“ und „Jennerstraße“ sind von der neuen Kita-App CARE begeistert.
Katja Kling (r.) und Ann-Kathrin Thies (l.) von den städtischen Kitas „Burgwiese“ und „Jennerstraße“ sind von der neuen Kita-App CARE begeistert.
CARE Kita-App in der Presse
Bornheim setzt auf Kita-App CARE Min Minuten Lesezeit

Zeit sparen mit der Kita-App CARE

Neue Technologien im Kita-Alltag bedeuten eine leichtere Organisation und Planung: Die Kita-App bietet viele Funktionen, die explizit dafür entwickelt sind, Telefonketten oder Zettelwirtschaft zu vermeiden. Eltern erhalten die erforderlichen Infos stattdessen schnell und unkompliziert ganz einfach per App. So werden die Eltern über anstehende Termine, neue Regelungen, bevorstehende Aktivitäten und aktuelle Speisepläne informiert. Über die Kita-App CARE laufen auch Abfragen und Abstimmungen. Eine Zeitersparnis ist vorprogrammiert. Außerdem können Eltern ihre kranken Kinder auch über die App abmelden und Änderungen oder Hinweise direkt an das Kita-Team weitergeben.

Darüber hinaus erhalten Eltern aktuelle Bilder zu Ausflügen oder Veranstaltungen. Erste Erfahrungen zeigen, dass die Eltern durch die Übermittlung von Fotos einen täglichen Einblick in den Alltag ihres Kindes bekommen. „Es ist so schön am Alltag meines Kindes teilhaben zu können!“ und „Die App ist klasse, da ich so erfahre, was mein Kind in der Kita tolles gemacht hat!“, berichten Eltern. Für Fragen steht das Kita-Team Eltern jederzeit zur Verfügung.

Ausweitung der Digitalisierung

Während der Corona-Pandemie mussten vor allem Kitas Einschränkungen hinnehmen. Kurzfristige Infos mussten alle Eltern schnell erreichen. Um den bürokratischen Aufwand für die Erzieherinnen und Erzieher zu minimieren und ihnen mehr Zeit für die Kinder zu ermöglichen, hat die Stadt Bornheim im Rahmen der Qualitätsentwicklung und im Zuge der Digitalisierung die Einführung einer passenden Kita-App erfolgreich forciert. Die Ausweitung der Kita-App CARE auf andere städtische Einrichtung soll nun nach und nach erfolgen. Dazu werden zurzeit die technischen Voraussetzungen geschaffen.

„Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass trotz intensiver Bemühungen der Leitungen und der Mitarbeitenden, Eltern und ihre Kleinen auf schnelle Information rund um Betreuung, Erziehung und auch Bildung angewiesen sind“, sagt Leiterin Katja Kling von der städtischen Kita Burgwiese. „Die Nutzung der App erleichtert unseren Alltag allgemein und die Arbeit mit der App macht neben bei auch noch super viel Spaß.“ Zeitgleich werde die Erziehungspartnerschaft und Partizipation gefördert.

Quelle: REGIONAL.report