Kita-Apps im Vergleich: Die IFP-Expertise blickt auf den Markt!

Die aktuelle Expertise des Instituts für Frühpädagogik versteht sich als Orientierungshilfe für Leitungen und Träger. Es wird deutlich: Kita-Apps bieten Mehrwert und Entlastung.

Erzieherinnen schauen auf Tablet und diskutieren über Kita-App
Foto erstellt von freepik - www.freepik.com
Digitale Kita Leitung Erzieher:in
Kita-Apps im Vergleich: Die IFP-Expertise blickt auf den Markt! Min Minuten Lesezeit

Neue Medien leisten gute Dienste für die vielschichtige Organisation von Kitas. Spätestens unter Corona-Bedingungen wurde es uns allen deutlich: Wenn übliche Formen der Kommunikation nur eingeschränkt zulässig sind, wird der Wert der digitalen Helfer sichtbar.

Auch die im August 2021 aktualisierte Expertise des Staatsinstituts für Frühpädagogik (IFP) berichtet von rundum positiven Erfahrungen mit der Kita-App. Kitaleitungen und Träger, die bereits eine App nutzen, schätzen den Mehrwert sehr hoch ein. Erzieher:innen verbringen wieder mehr Zeit mit den Kindern; Interaktionen werden seltener gestört; Alltägliches findet in der App einen geeigneten Platz. Die Entlastung der pädagogischen Fachkräfte in organisatorischen Themen hängt demnach direkt mit Verbesserungen der Kita-Qualität zusammen.

Doch welche Kita-App ist die beste? Ein Vergleich lohnt sich, denn die bereitgestellten Funktionen variieren. Kommunikation, Beobachtungsdokumentation oder Verwaltung – die Digitalisierung ermöglicht vieles. Dabei geht es immer darum, die Abläufe Ihres Kita-Alltags sinnvoll zu gestalten. Die optimale, benutzerfreundliche Handhabung ist hierfür ebenso wichtig, wie der erwünschte Funktionsumfang.

Hier versteht sich die IFP-Expertise als Orientierungshilfe für Leitungen und Träger. Anhand einer Kriterienliste werden die Funktionen von Kita-Apps wie CARE und andere neutral beschrieben. Im Vergleich stehen sowohl Einzel- als auch Komplettlösungen. Dabei liegt der Fokus auf mittelbaren pädagogischen Aufgaben wie bspw. Kommunikation mit Eltern und Team.

 

Kita-Apps und ihre Funktionen im Vergleich:

  • DIGITALE KOMMUNIKATION: Termine, Neuigkeiten, Direktnachrichten, Gruppentagebuch, Krankmeldung/Urlaubstage der Kinder, Teamkommunikation, etc. 
  • DIGITALE DOKUMENTATION: elektronisches Portfolio, Beobachtungsbögen, Vorkommnisse, etc. 
  • SPEZIALLÖSUNGEN: digitale Elternbefragung, Videokonferenztools, Messenger-Dienste, etc. 
  • SOG. KOMPLETTLÖSUNGEN: Kommunikation, Verwaltung von Kind- und Personalstammdaten, Dokumentation, etc. 

 

Die IFP-Expertise berücksichtigt ausschließlich Apps, die der EU-DSGVO entsprechen. Hierfür müssen sich Server und Unternehmenssitz der App-Anbieter zwingend in der europäischen Union befinden. Einige Kita-Apps wie CARE entsprechen auch dem kirchlichen Datenschutz. Dieser legt strengere Standards fest und ist für viele Kita-Träger Deutschlands maßgeblich.

Beschrieben sind in der 80-seitigen Handreichung, die als pdf-Datei heruntergeladen werden kann, knapp zwanzig verschiedene Tools. Neben Fakten zum Anbieter sind auch verschiedene Eckdaten zur App enthalten. Da der Markt sich derzeit sehr dynamisch entwickelt, lohnt es sich aber auch, konkret auf der Homepage des jeweiligen Anbieters nachzulesen bzw. die Kundenbetreuung des Unternehmens zu kontaktieren.

Tipp: Um einen detaillierten Überblick zu erhalten, nutzten die Autor:innen des IFP den kostenfreien Testzugang. Genau das sollten Sie auch tun! Probieren Sie die Kita-App aus, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Gerade im sozialen Bereich tragen ein liebevolles Design und eine intuitive Bedienung dazu bei, dass der digitale Helfer fleißig genutzt wird.

Quelle: Reichert-Garschhammer, E., Knoll, S., Helm, J., Holand, G., Lorenz, S., Möncke, U. & Oeltjendiers, L. (2021). KitaApps. Apps und Softwarelösungen für mittelbare pädagogische Aufgaben in der Kita (2., überarbeitete Auflage).

 

Fazit

Kitas, die die smarten Helfer bereits nutzen, berichten auch im Rahmen der IFP-Expertise von mehr Zeit am Kind. Die Erfahrung der Befragten zeigt: Die pädagogischen Fachkräfte haben den Rücken wieder frei, denn organisatorische Details sind schnell erledigt. Da jede Kita und jeder Träger unterschiedliche Anforderungen an eine digitale Lösung stellt, ist eine Gegenüberstellung der Anbieter lohnenswert. Passt die Kita-App zu den Bedürfnissen Ihrer Einrichtung, ist der Gewinn für Ihre Kita-Qualität groß!

Stöbern Sie in der IFP-Expertise KitaApps und entdecken Sie die smarten Helfer für Ihre Kita!